Wo Tattoo stechen lassen als Frau?

Hä, was soll denn die Frage, werden jetzt einige sagen, aber ich habe einige Kundinnen kennengelernt, die sich diese Frage wirklich vorher gestellt haben. Vor allem, wenn das Tattoo an sensiblere Stellen gestochen werden soll. Deshalb hier heute meine Empfehlung für euch, wenn ihr euch fragt, wo ein Tattoo stechen lassen als Frau.

Ein Tattoo ist grundsätzlich eine sehr intime und private Sache. Die komplette Sitzung über hat der Tätowierer einen sehr engen Körperkontakt zu seinen Kunden. Das ist kaum vermeidbar, denn nur so kann man einen sauberen Stich oftmals sicher stellen. Und dann gibt es noch andere Bedenken, die Frauen oftmals zögern lassen, einfach zum nächstbesten Tätowierer zu gehen. Also wohin?

Als Frau Tattoo von einer Frau stechen lassen

Es gibt wirklich wunderbare Artists da draußen, da würde ich mich ohne zu zögern unter die Nadel legen, aber es gibt auch genau so viele, da kann ich verstehen, dass ein junges Mädel eingeschüchtert ist. Aber das Schöne ist, dass es mittlerweile auch sehr viele tolle weibliche Tattooartists gibt, die wirklich was drauf haben und auf die verschiedensten Stile spezialisiert sind. Dabei hat man wirklich die Qual der Wahl. Von feinen filigranen Mustern, über klassische Oldschoolmotive bis hin zu hartem black&grey. Die Damen stehen den Herren in nichts nach und für viele Frauen ist es deutlich angenehmer von einer Frau gestochen zu werden, vor allem, wen es Stellen auf der Brust oder andere sensible Stellen sind. Traut euch und schaut euch mal um, was es für Tattooladys in eurer Nähe gibt.

Der Stil muss passen

Egal ob Mann oder Frau, der Stil des Tattooartists muss zu dem passen, was ihr euch wünscht. Es ist ein Klischee, dass Männer nur Schädel stechen und Frauen nur Blümchen. Die meisten Artists sind da sehr flexibel und können ein Tattoo für euch persönlich entwerfen. Ein gutes Beispiel ist ein toller Artist aus Münnchen, der recht maskuline Motive normalerweise hat, aber einen tollen Linienstil bietet. Er hat einer Freundin ihr gewünschtes Motiv (ein Pferd im Sonnenuntergang) in seinem Stil gestochen und es sieht sehr geil aus.

Lernt eure Tätowierer kennen

Habt keine Angst, ein gute(r) Tätowierer(in) hat bestimmt nichts dagegen, dass man sich erst einmal beschnuppert. Ganz im Gegenteil. Ein Beratungsgespräch im Vorfeld sollte zum Service dazu gehören. hier könnt ihr alle Fragen stellen und schnell feststellen, ob es passe würde oder eher nicht. Habt ihr ein ungutes Gefühl, dann sucht einfach weiter. Das ist vollkommen ok, denn ein Tattoo ist ja auch eine enorme Vertrauensfrage.

Be the first to reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.